Kho Phayam oder ähnliches?

Sonne, Strand und Palmen. Die suedlichen Provinzen, Inseln und Kuesten Thailands, von der Andamanensee ueber Koh Samui bis zum Tarutao Archipel.
Forumsregeln
Alles zum Thema Urlaub in Suedthailand. Themen zur Anreise in den Sueden Thailands aus anderen Landesteilen, bitte unter "Reisetipps fuer unterwegs" posten.
Im Interesse der Gesamtuebersicht bleibe bitte beim Thema und wahre die Netiquette fuer ein faires Miteinander in diesem Forum.
>>Allgemeine Nutzungsbestimmungen<<
Bitte nur selbst verfasste Texte und selbst geschossene Fotos veroeffentlichen. Postings die kopierte und somit urheberrechtlich bedenklich weiterveroeffentlichte Texte, Bilder, Grafiken oder Screenshots enthalten, werden kommentarlos entfernt!

Kho Phayam oder ähnliches?

Beitragvon Toertie » 02.12.2017, 18:11

Liebes Forum,

nach 2 Jahren Pause geht´s im Februar mit Familie (2 Kids 3&6) wieder nach Thailand.

Nachdems beim letzten Mal so genial war, werden wir auf jeden Fall wieder eine Woche rund um Khanom (Sea Breeze & Hallo Villa) verbringen und uns ein Mietauto zum durch die Gegend reisen nehmen. Nach 2-3 Nächten im Kao Sok NP suchen wir noch einen würdigen Abschluss für rund eine Woche. Da wollen wir diesmal auf jeden Fall was Neues ausprobieren - beim letzten Mal hats uns auf Ko Phangan verschlagen und wir waren Dank eines super Tipps aus dem Forum im Longtailbeach-Resort (Thong Nai Pan Yai) und bei einer eher durchschnittlichen Unterkunft am Haad Yao.

Also anhand der oben beschriebenen Dinge, könnt ihr schon gut erkennen, was uns gefällt... Nette Plätzchen, die nicht zu überlaufen sind und für Familien gut geeignet. Welche Tipps könnt ihr uns für die letzte Woche geben? Also alles zwischen Krabi und Ranong ist möglich - ins Auge gefasst hab ich Kho Phayam? Kennt das wer - gibt´s da empfehlenswerte Unterkünfte? Kao Lak war ich auch noch nie - bin mir aber nicht sicher, ob das unseren Geschmack trifft. Rund um Phuket gibts ja auch ein paar kleinere Inseln - vielleicht ist da was dabei? Die Unterkunft sollte übrigens für die Family max. € 60/Nacht kosten - also fancy Resorts sind da wohl nicht drin (und auch gar nicht unser Wunsch).

Also bin für jeden Tipp offen - auch für den Kao Sok hab ich noch keine Unterkunft ins Auge gefasst.

Danke,
Reini
Toertie
Asien Traveler
 
Beiträge: 11
Registriert: 03.11.2015, 14:56

Re: Kho Phayam oder ähnliches?

Beitragvon Touringer » 03.12.2017, 17:02

Das Sea Brezze hat, als ich dort war (August 2012), noch einem Österreicher gehört.
Es waren 2 Ferienwohnungen aufgeteilt auf 2 Haushälften. Inzwischen hat es wohl ein Schweizer übernommen,
3 oder 4 Wohnungen daraus gemacht und die Außenanlagen total verkitscht.
Das ist sehr Schade den die Lage ist 1 A . Ich habe dort 3 Augustwochen mit bestem Wetter entspannt.

Touringer
Touringer
Asien Traveler
 
Beiträge: 68
Registriert: 24.11.2015, 12:28
Wohnort: Franken
Letzter Urlaub: 04.04. - 25.04.2017 Thailand

Re: Kho Phayam oder ähnliches?

Beitragvon Brunhilde » 03.12.2017, 21:30

Schau dir mal Ko Jum an.
Von Krabi mit dem täglichen Koh Lanta
Boot easy erreichbar.
Könnte dir gefallen.
Sehr ruhig und idyllisch.
Grüssle B.
Brunhilde
Asien Traveler
 
Beiträge: 13
Registriert: 20.07.2016, 19:58

Re: Kho Phayam oder ähnliches?

Beitragvon Predator_Jo » 05.12.2017, 12:12

Hallo,

Koh Phayam oder auch Koh Jum sind wundervolle Inseln, die uns außerordentlich gut gefallen haben. Die An- und Abreise nach Koh Phayam nimmt insgesamt 2 Tage in Anspruch, sollte man sich überlegen, ob man die Zeit investieren kann/will. Koh Mook fand ich persönlich auch sehr schön... Koh Hai ist zwar nett, aber eher eine Honeymoon Insel, für eine Familie eventuell nicht das richtige.
Unterkunftstipps:
Koh Payam - Mr Gao Bungalows (nette Holzbungies, eher Basic), Heaven Beach (gehobenere große Bungies), Generell große Auswahl an Bungalows aller Art und Preisklasse
Koh Jum - Generell viele kleine Ressorts mit als Basic einzustufenden Bungies, wir waren unter anderem im Season und fanden es sehr gut. Die haben auch Familienbungalows.
Koh Mook - Gibt es eigentlich nur das Charly Beach Ressort, was OK ist (wenn auch etwas überteuert). Hat sogar nen Pool...

Ich kenne eure Kinder jetzt nicht, aber inwieweit suchen und wollen die denn Kontakt zu anderen Kindern? Die meisten der oben genannten Inseln werden etwas seltener von Familien angesteuert, die Chance auf andere Kinder (eventuell sogar im gleichen Alter) zu treffen ist daher geringer. Koh Lanta ist zur Saison voller schwedischer Kinder allen alters, ohne das es zu trubelich (komisches Wort) wird. Vielleicht wäre das ja eine alternative...

Was ihr eventuell bei der Auswahl beachten wollt ist die Erreichbarkeit medizinischer Hilfe. Koh Lanta hat mehrere Krankenhäuser, bei schweren Fällen muss man zwar auch nach Krabi, eine Erstversorgung ist aber sicher gestellt. Koh Phayam ist mehrere Stunden vom Festland weg und dann muss man noch einige Stunden (bis nach Phuket) fahren um ein internationales Krankenhaus zu erreichen (vielleicht gibt es aber auch in Ranong ein gutes, müsste man recherchieren). Koh Mook hat gar nichts, Koh Jum eine "Krankenstation", aber man ist sehr schnell auf dem Festland oder auf Lanta, was einem Nachts aber auch nicht hilft.

Aus heutiger Sicht würde ich wahrscheinlich entweder Koh Jum oder sogar Koh Lanta machen...

Gruß
Stephan
Predator_Jo
Asien Traveler
 
Beiträge: 823
Registriert: 30.09.2008, 16:03

Re: Kho Phayam oder ähnliches?

Beitragvon iason » 06.12.2017, 12:54

Hallo Reini,

ich kann mich Stephan und Brunhilde anschließen: Koh Jum und Phayam und auch Lanta sind empfehlenswert.
Auf Phayam gibt es tolle Strände an der Westseite mit flach abfallendem Meer, für die Kleinen sehr gut geeignet. Bei Ebbe kann man endlos weit ins Wasser laufen (am Buffalo Beach). Für die Überfahrt nach Koh Phayam ist der Transfer mit der langsamen Fähre dem Speedboot vorzuziehen. Es ist ruhiger, billiger und die Kinder sehen mehr und können sich auf der Fähre frei bewegen.
Auf Koh Jum im Norden gibt es schöne Resorts aber bei Ebbe mit vielen Steinen. Der lange Strand im Süden ist für Kinder besser geeignet.
In Kao Sok war ich schon einmal im Morning Mist. Ein schönes, gut geführtes, Resort mit Pool und es liegt im " Hauptort". Manche Resorts schreiben zwar Kao Sok NP, liegen aber abseits des Ortes mit Eingang zum Nationalpark und du kommst nur schwer an andere Restaurants oder Läden heran.

Vielleicht sehen wir uns im Februar, wir sind in Koh Pu. :huepf Das ist der Norden von Koh Jum.

Sanuk, iason
Benutzeravatar
iason
Asien Traveler
 
Beiträge: 131
Registriert: 25.12.2009, 17:45

Re: Kho Phayam oder ähnliches?

Beitragvon Toertie » 09.12.2017, 22:24

Hallo an alle,

wow - bin die letzten Tage nicht dazu gekommen das Forum zu checken, deswegen erst jetzt die vielen tollen Antworten gesehen.
Danke für die zahlreichen Empfehlungen und Tipps.

Danke auch Stephan für die Überlegungen bzgl. Krankenhaus - auch wenn wirs nicht als Kriterium heranziehen, fühlt man sich dann doch irgendwie wohler, wenn man medizinische Versorgung in akzeptabler Reichweite hat. Mit Spielkameraden hats fast noch überall geklappt, selbst in Khanom wos hauptsächlich die Kids der Thaitouristen waren.

Also so nach dem ersten Feedback werd ich mich auf jeden Fall nochmal intensiver mit Koh Jum auseinandersetzen. Meine erste Idee war ja Richtung Krabi - mein erster Thailand-Urlaub vor mehr als 10 Jahren war auf Railey (damals noch ohne Kinder, dafür mit Kletterzeug im Gepäck), aber das ist mittlerweile ziemlich unleistbar geworden und von ruhig wohl auch keine Spur :).

LG
Reini
Toertie
Asien Traveler
 
Beiträge: 11
Registriert: 03.11.2015, 14:56

Re: Kho Phayam oder ähnliches?

Beitragvon Toertie » 09.12.2017, 22:35

Touringer hat geschrieben:Das Sea Brezze hat, als ich dort war (August 2012), noch einem Österreicher gehört.
Es waren 2 Ferienwohnungen aufgeteilt auf 2 Haushälften. Inzwischen hat es wohl ein Schweizer übernommen,
3 oder 4 Wohnungen daraus gemacht und die Außenanlagen total verkitscht.
Das ist sehr Schade den die Lage ist 1 A . Ich habe dort 3 Augustwochen mit bestem Wetter entspannt.

Touringer


Ach ja, das Sea Breeze ist auf jeden Fall noch immer empfehlenswert - ich weiß ja nicht wies vorher war, aber beim letzten Mal 2016 wars wohl die coolste Unterkunft, die wir hatten. Sehr nette Zimmer mit traumhafter Terrasse mit Blick aufs Meer - bessere Lage ist wohl kaum zu kriegen, die Preise sind fast okkassionell und die Außenanlagen find ich jetzt nicht irgendwie befremdlich :) - ich glaub die Delphine waren schon länger da. Der Besitzer ist auf jeden Fall ein sehr freundlicher Schweizer.
Toertie
Asien Traveler
 
Beiträge: 11
Registriert: 03.11.2015, 14:56

Re: Kho Phayam oder ähnliches?

Beitragvon smile » 09.12.2017, 22:49

Toertie hat geschrieben:Danke auch Stephan für die Überlegungen bzgl. Krankenhaus - auch wenn wirs nicht als Kriterium heranziehen, fühlt man sich dann doch irgendwie wohler, wenn man medizinische Versorgung in akzeptabler Reichweite hat.


Bleibt die Frage, was akzeptabel ist. Ich musste mir in einem "Krankenhaus" auf Koh Lanta einen Cut nähen lassen. Der Arzt im Bumrungrad schrie (beim Fäden ziehen) nach entfernen des Verbandes auf: "Wer war das?". Als ich sagte Krankenhaus auf Koh Lanta war er beruhigt.

Ich bin hier in Deutschland dann kurz darauf bei meinem Hausarzt (Internist) gewesen. Der meine nur es sähe handwerklich nicht gut aus. Ein befreundeter Unfallchirurg fragte mich ob ich das mit der Häkelnadel und Zwirn wie Rambo selber gemacht hätte.

Ich bin ein alter Sack, ne Delle am Kopp ist mir egal. Bei einem kleinen Kind ... hm, naja.

Eine Freundin meiner Frau (Samui) war in einem der vielen internationalen Krankenhäuser auf Samui. Die hat meine Gattin gegen Mitternacht angerufen und gefragt ob sie nicht kommen könnte: "Hier ist alles so dreckig und unheimlich, ich kann nicht schlafen! Kannst du kommen, damit wir quatschen können?" Ok, die hat auch Angst vor Geistern aber immerhin.
smile
Administrator
 
Beiträge: 8125
Registriert: 09.08.2003, 14:26

Re: Kho Phayam oder ähnliches?

Beitragvon smile » 09.12.2017, 23:01

Touringer hat geschrieben:Der Besitzer ist auf jeden Fall ein sehr freundlicher Schweizer.


Besitzer ist "Schweizer, Deutscher, Österreicher" wird ja immer wieder herausgehoben. Kein Argument!

Meine 2 Gedanken dazu ...
1) Er ist Geldgeber, max. Pächter.
2) Wenn ich Hilfe brauche ist mir ein Hotelier einer einheimischen Familie 1000x lieber als ein Deutscher etc. Die können halbwegs Englisch, aber perfekt Thai. Die kennen in dem kleinen Dorf jeden Büttel, Polizeichef, Bürgermeister etc. die haben mehr Möglichkeiten als irgendein Farang.
smile
Administrator
 
Beiträge: 8125
Registriert: 09.08.2003, 14:26

Re: Kho Phayam oder ähnliches?

Beitragvon Touringer » 10.12.2017, 10:29

@smile
Da hast du wohl was durcheinander gebracht ;)

@Toerti
Ja, die Delphine waren vorher schon da. Sind Duschen. Die aber mit Bikini und Hut zu entstellen...naja...die Geschmäcker
sind ja verschieden.

ToUringer
Touringer
Asien Traveler
 
Beiträge: 68
Registriert: 24.11.2015, 12:28
Wohnort: Franken
Letzter Urlaub: 04.04. - 25.04.2017 Thailand

Re: Kho Phayam oder ähnliches?

Beitragvon schweigi » 13.12.2017, 08:13

Schau dir mal bie Bamboobungalows auf Phayam an! Super Strand! Gut für Kinder! Gutes Restaurant und das kleine Village in der Nähe!
schweigi
Asien Traveler
 
Beiträge: 181
Registriert: 31.10.2013, 10:43
Wohnort: Landau


Zurück zu Suedthailand

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste