Von Phuket nach Koh Phangan

Tipps und Informationen fuer das Reisen in Thailand und Asien allgemein. Gesundheitstipps, Reisezeit und Visa, sowie das Reisen mit Bus, Bahn und Schiff in Asien und Thailand.
Forumsregeln
Wie komme ich innerhalb Thailands von A nach B und allgemeine Reistipps fuer den Urlaub in Thailand. Fragen zu Fluegen bitte unter "Airlines, Flughaefen und Stoppover" posten.
Im Interesse der Gesamtuebersicht bleibe bitte beim Thema und wahre die Netiquette fuer ein faires Miteinander in diesem Forum.
>>Allgemeine Nutzungsbestimmungen<<
Bitte nur selbst verfasste Texte und selbst geschossene Fotos veroeffentlichen. Postings die kopierte und somit urheberrechtlich bedenklich weiterveroeffentlichte Texte, Bilder, Grafiken oder Screenshots enthalten, werden kommentarlos entfernt!

Von Phuket nach Koh Phangan

Beitragvon Dinendal » 12.04.2017, 18:20

Hallo zusammen,

im September gehe ich mit zwei Freunden nach Thailand in Urlaub. Wir kommen in Phuket an und wollen 5 Tage später zur FullMoon Party auf Koh Phangan sein. Jetzt stellt sich die Frage, welche guten und günstigen Möglichkeiten es gibt, nach Koh Phangan zu kommen und auch noch bisschen was vom Land zu sehen.

Ich weiß, dass es eine Fähre über Koh Phi Phi nach Krabi gibt und man von dort mit dem Bus weiter nach Samui/phangan kommt. Aber das hatten wir bereits.

Kennt wer irgendwas? Evtl. auch mit tollen Zwischenstopps?

Vielen Dank schonmal.
Dinendal
Asien Traveler
 
Beiträge: 20
Registriert: 22.07.2016, 11:02
Geplanter Urlaub: 29.8. - 13.9. Phuket, Samui, Bangkok

Re: Von Phuket nach Koh Phangan

Beitragvon Dinendal » 12.04.2017, 18:54

Wir haben den Fährumweg über Krabi letztes Jahr auch nur gemacht, da wir von Koh Phi Phi nicht wieder zurück nach Phuket wollten. Sind da aber den ganzen Tag dann im Bus gesessen.

Kennst du vielleicht irgendwelche "Attraktionen"/Orte die es Wert ist eine Nacht dort Station zu machen?
Dinendal
Asien Traveler
 
Beiträge: 20
Registriert: 22.07.2016, 11:02
Geplanter Urlaub: 29.8. - 13.9. Phuket, Samui, Bangkok

Re: Von Phuket nach Koh Phangan

Beitragvon Dinendal » 14.04.2017, 06:55

Josh hat geschrieben:Der Klassiker schlechthin ist sicherlich der Khao Sok Nationalpark auf halbem Wege, aber für nur eine Nacht lohnt das eher nicht.

wie lange sollte man dort denn bleiben?

Wir könnten mit Sicherheit auch 2 oder 3 Tage dort verbringen. Gibt es gute Bus oder Zugverbindungen (gerne auch über Nacht) von Phuket zum Nationalpark und weiter Richtung Surat Thani/Phangan?
Dinendal
Asien Traveler
 
Beiträge: 20
Registriert: 22.07.2016, 11:02
Geplanter Urlaub: 29.8. - 13.9. Phuket, Samui, Bangkok

Re: Von Phuket nach Koh Phangan

Beitragvon Zimmerer » 14.04.2017, 21:56

Das kann man im September nur nach Wetterlage entscheiden. Schau mal in eine Klimatabelle :wink:
Ob Khanom was wäre?
Zimmerer
Asien Traveler
 
Beiträge: 324
Registriert: 03.12.2009, 08:24

Re: Von Phuket nach Koh Phangan

Beitragvon Dinendal » 15.04.2017, 17:50

Zimmerer hat geschrieben:Das kann man im September nur nach Wetterlage entscheiden. Schau mal in eine Klimatabelle :wink:
Ob Khanom was wäre?


Das Wetter ist uns eigentlich recht egal. Waren letztes Jahr zur gleichen Zeit in Thailand (Phuket, Phi Phi, Samui, Kanchanburi, Bangkok) und hatten nirgends große Probleme zwecks Regenzeit.

Wenn wir von Phuket direkt nach Khanom fahren, sind wir halt auch wieder den ganzen Tag nur unterwegs. Wäre evtl. was als letzte Station bevor wir nach Phangan übersetzen. Danke für den Tipp.
Dinendal
Asien Traveler
 
Beiträge: 20
Registriert: 22.07.2016, 11:02
Geplanter Urlaub: 29.8. - 13.9. Phuket, Samui, Bangkok

Re: Von Phuket nach Koh Phangan

Beitragvon smile » 15.04.2017, 18:34

Das dir das Wetter egal ist liegt aber eher daran, dass ihr letztes Jahr halt Glück hattet! Wenn du mal 3-4 Tage deines Urlaubs im Hotel-/Hotelzimmer verbringt, oder nicht wisst wie ihr von A nach B kommt, bzw. auf ner Insel festsitzt, dann glaube ich nicht das es dir egal ist ;)
smile
Administrator
 
Beiträge: 8034
Registriert: 09.08.2003, 14:26

Re: Von Phuket nach Koh Phangan

Beitragvon Dinendal » 15.04.2017, 23:01

Die Regenerfahrung die wir letztes Jahr gemacht haben, hat sich mit den Angaben aus den Reiseführern eigentlich gedeckt. Kurze, dafür heftige Schauer.
Dinendal
Asien Traveler
 
Beiträge: 20
Registriert: 22.07.2016, 11:02
Geplanter Urlaub: 29.8. - 13.9. Phuket, Samui, Bangkok

Re: Von Phuket nach Koh Phangan

Beitragvon smile » 15.04.2017, 23:31

:kugel Die Mär aus den Reiseführern mit den kurzen heftigen Schauern kannste meiner Frau erzählen, die teilweise keinen Schimmer hat wie sie zur Arbeit kommt. Oder ihren Nachbarn, die in der Nacht auf den Topf wollten und nach stundenlangem Regen wadentief im Wasser standen, Schuhe schwammen ums Bett rum!

Das ist jetzt nicht böse gemeint, aber es ist manchmal sehr übel! Also ein kurzer heftiger Schauer reisst keine Strasse weg! Und wegen einem kurzen heftigen Schauer schickt auch die thail. Marine nicht ihren Flugzeugträger nach Koh Tao um Gäste zu evekuieren, weils bald nix mehr zu fressen auf der Insel gab!

Es gibt Großstadtmärchen und Tropenmärchen!

Aber mal ganz logisch überlegt. In der Regensaison sind Hotels für 50% oder mehr Abschlag zu bekommen! Wieso machen die Hoteliers das blos, wenn man doch gut Urlaub machen kann? Wieso gibt's auf Koh Lanta keine Strandbars mehr?
Stundenlange Stromausfälle im Luxushotel oder sogar 2 Tage lang? Warum kaufen Hoteliers sauteure Notstromagregate? Wegen einem kurzen heftigen Schauer? Nee, nee!
Wenn mir ne 50 Jahre alte Hotel Managerin auf Lanta erzählt das "es nun losgeht" aber sie hat ja dvd's Bücher da und Essen lässt sie sich halt vom Staff aufs Zimmer liefern wird da irgendwas dran sein ... am langen Regen!
smile
Administrator
 
Beiträge: 8034
Registriert: 09.08.2003, 14:26

Re: Von Phuket nach Koh Phangan

Beitragvon Werner » 21.04.2017, 09:47

Also, Fakt ist, es gibt dies kurzen heftigen Regenschauer, die habe ich selber oft genug in den Sommermonaten erlebt. Z. B. in Bangkok kamen die immer am späten Nachmittag, so stark, dass man keinen Meter mehr sehen konnte. Besonders lustig ist es auch über Mittag in Bangkok am Pool auf dem Dach in der Sonne zu sitzen und diese Gewitter und Schauer in einiger Entfernung zwischen den Hochhäusern zu beobachten. Interessant ist es dann mit einer Freundin auf Koh Chang zu telefonieren, die von tagelangem leichtem Dauerregen erzählt der sie im Zimmer fest nagelt. Also Fakt ist, es gibt auch tagelangen leichten Landregen. Und Fakt ist es gibt auch tagelangen starken Regen in den Tropen. Welchen du gerade auf deiner Reise erwischst, kann keiner voraussehen.

Der Klassiker Kao Sok NP ist in der Regenzeit nicht sicher. Da sterben Touristen. Z. B. sind welche bei einer geführten Tour durch einen Bachlauf gegangen. Ist ja nett, dort. Irgendwo viele KM entfernt ist eines dieser extrem starken Gewitter runter gegangen und plötzlich ist der kleine nette Bach mal eben um 2 m angeschwollen und hat die Urlauber mit gerissen. Dann hast du da ganz schnell Schlamm statt Erde und Wasser überall. Also den NP kannst du in der Regenzeit streichen. (ps. Es gibt einen kleinen Regenwald mit einer Gibbon Auswilderungsstation auf Phuket. Der wird für einen Tagesausflug ausreichen.

Nach Koh Phangan gab es mal eine Nachtfähre (nightboat), die legte mitten in Surathani an einem Marktplatz an. Ich bin damit vor 20 Jahren gefahren, vielleicht fährt die ja noch. Vielleicht nehmt ihr die. (Aktualisierung: Es gibt sie offenbar noch. Sie fährt um 23 Uhr ab und kommt um 6 Uhr auf der Insel an. Es ist eigentlich Kult mit dem Ding zu fahren, das muss man einfach mal machen, finde ich)

Von Phuket nach Surathani kann man auch das Auto nehmen. Vielleicht mietet ihr ein Auto für ein paar Tage, das ist recht kurzweilig dort rum zu fahren. Die Vermieter sollten auch One Way anbieten.

Gruß, Werner.
Werner
Asien Traveler
 
Beiträge: 9094
Registriert: 11.05.2006, 09:55
Wohnort: NRW

Re: Von Phuket nach Koh Phangan

Beitragvon Brunhilde » 23.04.2017, 19:54

Sind ja interessante Antworten auf die Frage ;-)
Brunhilde
Asien Traveler
 
Beiträge: 5
Registriert: 20.07.2016, 19:58

Re: Von Phuket nach Koh Phangan

Beitragvon Dinendal » 24.04.2017, 20:00

Werner hat geschrieben:Der Klassiker Kao Sok NP ist in der Regenzeit nicht sicher. Da sterben Touristen. Z. B. sind welche bei einer geführten Tour durch einen Bachlauf gegangen. Ist ja nett, dort. Irgendwo viele KM entfernt ist eines dieser extrem starken Gewitter runter gegangen und plötzlich ist der kleine nette Bach mal eben um 2 m angeschwollen und hat die Urlauber mit gerissen. Dann hast du da ganz schnell Schlamm statt Erde und Wasser überall. Also den NP kannst du in der Regenzeit streichen. (ps. Es gibt einen kleinen Regenwald mit einer Gibbon Auswilderungsstation auf Phuket. Der wird für einen Tagesausflug ausreichen.


Danke für die Info, Werner. Dann werden wir das wohl auslassen.

Werner hat geschrieben: Nach Koh Phangan gab es mal eine Nachtfähre (nightboat), die legte mitten in Surathani an einem Marktplatz an. Ich bin damit vor 20 Jahren gefahren, vielleicht fährt die ja noch. Vielleicht nehmt ihr die. (Aktualisierung: Es gibt sie offenbar noch. Sie fährt um 23 Uhr ab und kommt um 6 Uhr auf der Insel an. Es ist eigentlich Kult mit dem Ding zu fahren, das muss man einfach mal machen, finde ich)


Fähre klingt gut. Müsste ich nur gucken, dass ich den Kumpel dazu überredet kriege. Der wird sehr leicht Seekrank und möchte so wenig wie möglich auf nem Boot/Schiff verbringen. Wobei über Nacht würd es vielleicht gehen. Wenn er schläft.


Werner hat geschrieben:Von Phuket nach Surathani kann man auch das Auto nehmen. Vielleicht mietet ihr ein Auto für ein paar Tage, das ist recht kurzweilig dort rum zu fahren. Die Vermieter sollten auch One Way anbieten.

Gruß, Werner.


Auto habe ich mir auch schon überlegt. Bin nur etwas skeptisch. Zum einen der Linksverkehr, zum anderen die Fahrweise der Thailänder. Gewöhnt man sich da schnell dran? Und wenn man mit dem Auto von Phuket nach Suratthani fährt, kennst du Stationen, die man unbedingt gesehen haben muss?
Dinendal
Asien Traveler
 
Beiträge: 20
Registriert: 22.07.2016, 11:02
Geplanter Urlaub: 29.8. - 13.9. Phuket, Samui, Bangkok

Re: Von Phuket nach Koh Phangan

Beitragvon smile » 24.04.2017, 20:55

Links Verkehr ist das geringste übel! Thais, tja rechne einfach mit jedem Mist den man machen kann, dann bist du vorbereitet. Dazu kommen die Straßen, also im Moment Bundesstraße BRD frühe 80ger Jahre, dann ne Kurve und das Ding sieht aus wie von Firma Holterpolter GbR.
Nicht abzuschätzen sind besoffen Touristen, wegen so nem Depp hab ich auf Samui ein fremdes (parkendes) Moped umgeschupst und 1000 THB bezahlt :( Naja war problemloser als den, mit seiner Harley unter den SUV zu legen.
smile
Administrator
 
Beiträge: 8034
Registriert: 09.08.2003, 14:26

Re: Von Phuket nach Koh Phangan

Beitragvon Werner » 25.04.2017, 21:16

smile hat geschrieben:Links Verkehr ist das geringste übel! Thais, tja rechne einfach mit jedem Mist den man machen kann, dann bist du vorbereitet. Dazu kommen die Straßen, also im Moment Bundesstraße BRD frühe 80ger Jahre, dann ne Kurve und das Ding sieht aus wie von Firma Holterpolter GbR.
Nicht abzuschätzen sind besoffen Touristen, wegen so nem Depp hab ich auf Samui ein fremdes (parkendes) Moped umgeschupst und 1000 THB bezahlt :( Naja war problemloser als den, mit seiner Harley unter den SUV zu legen.


Naja, also da lässt sich nicht viel gegen sagen. Das ist eben einfach schon nicht ohne. Auch wenn wir hier in Westdeutschland viele Straßen haben, die seit 1989 keine Renovierung mehr gesehen haben, also das wirkliche DDR Feeling im Westen, in Thailand sind die Straßen oft besser, Smile, so mies sind viele wirklich nicht, besonders nicht die größeren. Aber es gibt halt auch die Ausnahme und dann muss man froh sein, wenn da ein größerer Ast in dem tiefen großen Loch steckt und so die Vorderachse nicht darin abreißt. Meine ersten Linksverkehr Erfahrungen habe ich aus Bali, da fuhren vor 20 Jahren alle sehr sehr sehr langsam und da machte es nichts wenn ich mal wieder beim Abbiegen auf der falschen Straßenseite landete und in den Gegenverkehr gekracht wäre, wenn der nicht auch sehr sehr sehr langsam gefahren wäre. Das ist heute auf Bali und in Thailand anders. Ich komme damit recht gut klar, aber defensiv fahren ist natürlich extrem wichtig und immer hellwach sein und aufpassen. Es DARF einfach nichts passieren, sonst müsst ihr lernen wie man mit der Polizei klar kommt und das bedeutet eine smarten Umgang den man in Deutschland nicht kennt.

Seekrank, ja, also ich habe keine Wellen gesehen in der Nacht, das Meer ist in Thailand manchmal, offenbar besonders im Dezember total glatt und ruhig, im Sommer sieht das jedoch anders aus, Regenzeit bedeutet auch oft hohe Wellen und da ist es dann vielleicht doch keine gute Option. In Surathani ist es kein Problem ein Zimmer für eine Nacht zu nehmen und dann ein Schiff am nächsten Tag zu erreichen, es gibt ja genug Optionen.

Ich hatte mir den NP angeschaut, war zwei Nächte dort. Dann noch Krabi, und dann einen Rundkurs im Süden, ich finde diese Felsen die mitten in den Reisfeldern stehen total schön, die wollte ich finden, und das ganze war mit einer Übernachtung in Surathani.

Naja, viel Spaß bei der Planung.

W.
Werner
Asien Traveler
 
Beiträge: 9094
Registriert: 11.05.2006, 09:55
Wohnort: NRW

Re: Von Phuket nach Koh Phangan

Beitragvon Werner » 26.04.2017, 14:05

Also "völlig durchgeknallt" ist das nicht. Mit dem Auto nur eben relativ riskant. Es kommt auch auf deine allgemeine Lebenssituation an. Es ist durchaus möglich dass du wegen eines Unfalls deinen Aufenthalt in Thailand ein wenig verlängern musst und vielleicht auch nicht unerhebliche Geldsummen aufbringen musst. Wenn das drin ist, hast du dein Risiko schon deutlich minimiert.

"Völlig durchgeknallt" wäre es ein fettes Motorrad zu mieten und ohne Helm zu fahren.

W.
Werner
Asien Traveler
 
Beiträge: 9094
Registriert: 11.05.2006, 09:55
Wohnort: NRW

Re: Von Phuket nach Koh Phangan

Beitragvon smile » 26.04.2017, 14:43

Also ich hab es ein, zweimal gemacht! Auf Samui habe ich im Grunde nur einen Vorteil gesehen! Man kann Viel einkaufen und das war es dann auch schon! Ich bin zwar x-mal um die Insel gefahren, aber "gesehen" habe ich nix. Nicht weil es nichts zu sehen gab oder es die falschen Plätze waren sondern weil ich einfach nur auf die Strasse geschaut habe. Ok, 2 oder 3 Tote lagen rum und einer ging gerade kaputt aber das muss ich im Grunde nicht sehen.

Ein Bekannter von mir war 10 Tage in Phuket im Amari Phuket, ist 2 oder 3 mal mit seinem Notarztköfferchen raus erste Hilfe leisten!
smile
Administrator
 
Beiträge: 8034
Registriert: 09.08.2003, 14:26


Zurück zu Reisetipps fuer unterwegs

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste