Bargeld

Tipps und Informationen fuer das Reisen in Thailand und Asien allgemein. Gesundheitstipps, Reisezeit und Visa, sowie das Reisen mit Bus, Bahn und Schiff in Asien und Thailand.
Forumsregeln
Wie komme ich innerhalb Thailands von A nach B und allgemeine Reistipps fuer den Urlaub in Thailand. Fragen zu Fluegen bitte unter "Airlines, Flughaefen und Stoppover" posten.
Im Interesse der Gesamtuebersicht bleibe bitte beim Thema und wahre die Netiquette fuer ein faires Miteinander in diesem Forum.
>>Allgemeine Nutzungsbestimmungen<<
Bitte nur selbst verfasste Texte und selbst geschossene Fotos veroeffentlichen. Postings die kopierte und somit urheberrechtlich bedenklich weiterveroeffentlichte Texte, Bilder, Grafiken oder Screenshots enthalten, werden kommentarlos entfernt!

Re: Bargeld

Beitragvon natty » 28.08.2017, 08:51

Warum sollte das Geld bei einer thailändischen Bank denn sicherer aufgehoben sein als auf einer deutschen?
natty
 

Re: Bargeld

Beitragvon chris » 28.08.2017, 09:31

Ich denk nicht, dass es in Thailand sicherer ist als in Deutschland, vielleicht die Zinsen etwas besser.
Ich hatte ja auch mal den Wunsch, ein Konto zu eroeffnen, aber der buerokratische Aufwand und letztlich die willkuer des betreffenden Mitarbeiters haben mich eines besseren belehrt.
Zudem fuer ein bis zwei Mal im Jahr auch nicht wirklich lohnend.
Die KK der DKB zB. ist zwar unter Umstaenden mit Mehrkosten verbunden, aber eben auch in anderen Laendern einsetzbar. :wink:
Benutzeravatar
chris
Tuk Tuk Moderator
 
Beiträge: 3202
Registriert: 11.11.2006, 18:57
Wohnort: Nuremberg

Re: Bargeld

Beitragvon Caveman » 28.08.2017, 09:59

Ja Chris, die Zinsen sind tatsaechlich etwas besser als in D aber auch nicht wirklich toll. Allerdings nicht beim Sparbuch (das Konto, das fuer Auslaender am leichtesten zu bekommen ist und das in Thailand so genutzt wird wie ein Girokonto in D). Beim Sparbuch gibt's fuer Thais bestenfalls um die 0,5 bis allerhoechstens 1%, fuer Auslaender normalerweise 0%, vielleicht auch irgendwo mal irgendwas unter 0,5%.

Etwas besser beim Festgeldkonto. Da sind dann schon mal 1% bis vielleicht 1,5% fuer Auslaender drin, fuer Thais vielleicht ein halbes Prozent mehr. Aber welcher Urlauber braucht ein Festgeldkonto in Thailand?

Auch ein Sparbuchkonto in Thailand ist fuer 1 - 2 x Urlaub/Jahr Quatsch. Fuer Personen, die sich regelmaessig fuer laengere Zeit in Thailand aufhalten kann es sinnvoll sein und fuer solche, die hier dauerhaft leben ist es quasi unverzichtbar.

Gruss
Caveman
Caveman
Asien Traveler
 
Beiträge: 363
Registriert: 13.02.2015, 23:27
Wohnort: Mukdahan, Thailand

Re: Bargeld

Beitragvon smile » 28.08.2017, 11:19

Konto in Th habe ich vor 20 Jahren oder so versucht. GIng alles glatt ich hatte schon unterschrieben und dann forderte die Kuh meine Workpermit. Hab ich nicht Papiere zerissen, schimpfen (schade das ich keine thailändischen Schimpfwörter verstehe) und abgedampft.
smile
Administrator
 
Beiträge: 8109
Registriert: 09.08.2003, 14:26

Re: Bargeld

Beitragvon chris » 28.08.2017, 13:41

Hallo Cave,

das kommt dann auch noch mit dazu. Mittlerweile deponiere ich in LOS bei Freunden immer genug Geld in Euro und Bath. Ich tausche auf dem Heimweg auch das restliche Geld nicht um oder gebe es aus, auch wenn es noch mehr ist. Bei den neuerlichen Einreisebestimmungen kommt es mir ja zu gute :lol:
Benutzeravatar
chris
Tuk Tuk Moderator
 
Beiträge: 3202
Registriert: 11.11.2006, 18:57
Wohnort: Nuremberg

Re: Bargeld

Beitragvon Werner » 29.08.2017, 02:40

HansomeMan hat geschrieben:
Werner hat geschrieben:Überlegt es euch, entscheidet selber.


Danke Werner;

Wir wollen keine Schwarzgelder parken und haben auch nicht vor, nach Ende des Urlaubs nennenswerte Beträge auf dem Konto zu lassen. Bankomatkarte, etc. wollen wir auch nicht, nur simple Barbehebung am Schalter. Wenn nötig lassen wir am Ende des Urlaubs 50 Baht oder so auf dem Konto und füllen erst im folgenden Jahr wieder auf. Es geht nur darum, den mitgebrachten Bargeldbetrag sicher zu deponieren und nicht immer am Körper führen zu müssen.

Macht das Sinn, bzw. ist es machbar?


Ich denke es ist machbar und es macht auch Sinn. Dieses Abheben am Schalter ist Blödsinn, die haben ja recht beschränkte Öffnungszeiten und es dauert immer lange in den Banken. Sie stellen euch zu dem Konto sofort entsprechende Karten aus um die ATMs zu nutzen. Ihr könnt alle ATMs im Land zu bestimmten Konditionen nutzen um Geld abzuheben, das wird euch sicher genau erklärt. Es ist sicher sinnvoll wenn man mit viel Bargeld reist. Aber auch gut wenn man Geld von deutschen Konten abhebt. Wie die weißt, nehmen deutsche Banken und Thai Banken erhebliche Gebühren beim Einsatz deutscher Karten die es als einzig kostengünstig erscheinen lassen, wenn man hohe Beträge abhebt, also z. B. 20.000 Baht und die reichen einige Tage und liegen irgendwo, im Safe, rum.

Also ja, es macht Sinn, bemüht euch darum. Für mich ist das aus genannten Gründen nicht sinnvoll, aber für euch sicher.

Viel Erfolg, W.

Caveman hat geschrieben:
Werner hat geschrieben:Ich hatte als Urlauber ohne Visum und Wohnsitz in Thailand ein Angebot von der Krungthai Bank dort ein normales Konto mit Kreditkarte einzurichten.


Kreditkarte glaube ich nicht. Das wird wohl eher eine Debit Card gewesen sein.
Gruss
Caveman


Hallo Caveman, schön von dir zu lesen, geht es dir gut?

Ich denke das war eine Debit Karte wie die Postbank Sparkarte auch, abgerechnet über das Visa System und somit weltweit einsetzbar. Dass diese direkt auf das Geld auf dem Konto zugreift und eigentlich keine Kreditkarte ist, mag sein. Sie hatten mir erklärt, dass es kein Problem wäre diese Karte auch in Deutschland zu nutzen.

W.
Werner
Asien Traveler
 
Beiträge: 9170
Registriert: 11.05.2006, 09:55
Wohnort: NRW

Re: Bargeld

Beitragvon Caveman » 29.08.2017, 04:41

Danke der Nachfrage! Mir geht es prima.

Die Bankkarten der Krung Thai Bank koennen weltweit an Geldautomaten mit Visa Akzeptanz genutzt werden. Deine Vermutung duerfte also richtig sein.

Gruss
Caveman
Caveman
Asien Traveler
 
Beiträge: 363
Registriert: 13.02.2015, 23:27
Wohnort: Mukdahan, Thailand

Re: Bargeld

Beitragvon UweBernd » 02.11.2017, 02:43

OK, schon etwas älter der Post und es sind ja inzwischen auch schon 3 Seiten voll mit sinnvollen und sinnbefreiten Antworten hier gekommen aber TROTZDEM ... Völlig ohne Bargeld sollte man nun doch nicht unterwegs sein.
:
Mir persönlich sind inzwischen mehrere Fälle bekannt, in denen ankommende Farangs durch die Immigration Beamten nach Bargeld gefragt wurden. Liegt also IMMER im Ermessen des StempelBeamten. Sicher werden die meisten "normal" aussehenden Durchschnittstouristen nicht gefragt werden, vor allem diejenigen nicht die auf einem Kurztrip ohne Visa (bis zu 30 Tage) nach Thailand einreisen. Bei Farangs die hier aber planen länger zu bleiben, gar zu überwintern, oder schon vorher "Reisen" unternommen haben, die von Okt. bis April gedauert haben, wird in Zukunft doch etwas genauer hingeguckt und es liegt auch immer im Ermessen des Beamten das dann in einem separaten Büro etwas genauer zu überprüfen und gegebenenfalls die Einreise zu verweigern.
:
Ca 300-400 cash und ein bis zwei Credit Cards sollte man schon in der Tasche haben, man muss es ja nicht ausgeben. Bitte vergesst mal nicht das Thailand u.a. auch vom Tourismus lebt, warum sollte man also Leute ins Land lassen die über keine finanziellen Mittel verfügen und diese auch nicht vorzeigen können?
:
Thailand hat genausowenig Lust wie einige andere asiatische Länder ebenfalls sich seine Kultur noch mehr verändern zu lassen. Das wird grad auch momentan deutlich sichtbar indem man doch wieder auf alte, traditionelle Werte zurück kommt, wie aktuell grad das verkündete Verbieten von Himmelslaternen und Feuerwerk, welche noch niemals von Thais für Loi Kratong gebraucht wurden. Strafen bis zu 60.000.-Baht und 3 Jahre Gefängnis übrigens bei Nichtbeachtung ;)
:
Wie auch immer, einigermassen vernünftige Kleidung und ein angemessenes Auftreten Behörden gegenüber, und es sollte bei der Einreise kein Problem geben.
UweBernd
Asien Traveler
 
Beiträge: 6
Registriert: 31.10.2017, 17:51

Re: Bargeld

Beitragvon Caveman » 02.11.2017, 05:19

UweBernd hat geschrieben:Ca 300-400 cash und ein bis zwei Credit Cards ...

Da du dies im Zusammenhang mit der offiziellen "Bargeldmitfuehrpflicht" ansprichst, sei noch einmal auf die offiziellen Mindestbetraege hingewiesen:
Aufenthalte bis zu 30 Tage: 10.000 Baht (da reichen die von dir empfohlenen 300 bis 400 Euro noch aus)
Aufenthalte 31 bis 60 Tage: 20.000 Baht (hier reichen 300 bis 400 Euro bereits nicht mehr aus)
Aufenthalte ueber 60 Tage: 30.000 Baht
Kreditkarten bringen in diesem Zusammenhang nichts. Es zaehlt nur Bargeld!

Gruss
Caveman
Caveman
Asien Traveler
 
Beiträge: 363
Registriert: 13.02.2015, 23:27
Wohnort: Mukdahan, Thailand

Re: Bargeld

Beitragvon UweBernd » 02.11.2017, 17:06

Caveman hat geschrieben:
UweBernd hat geschrieben:Ca 300-400 cash und ein bis zwei Credit Cards ...

Da du dies im Zusammenhang mit der offiziellen "Bargeldmitfuehrpflicht" ansprichst, sei noch einmal auf die offiziellen Mindestbetraege hingewiesen:
Aufenthalte bis zu 30 Tage: 10.000 Baht (da reichen die von dir empfohlenen 300 bis 400 Euro noch aus)
Aufenthalte 31 bis 60 Tage: 20.000 Baht (hier reichen 300 bis 400 Euro bereits nicht mehr aus)
Aufenthalte ueber 60 Tage: 30.000 Baht
Kreditkarten bringen in diesem Zusammenhang nichts. Es zaehlt nur Bargeld!

Gruss
Caveman


Ich kenne die "Tarife" natürlich, ging auch nur darum das man dem ImmiBeamten überhaupt etwas vorzeigen kann...der Durchschnittsreisende hat nicht einmal mehr 200.-EU cash in der Tasche und irgenwelche Rucksacktouristen die im Flieger schon noch sofort in Badelatschen, kurze Hosen und Unterhemd schlüpfen, meist nicht einmal das!
Gern mal überprüft werden auch von oben bis unten volltätowierte mit Rastafari look ;)
UweBernd
Asien Traveler
 
Beiträge: 6
Registriert: 31.10.2017, 17:51

Re: Bargeld

Beitragvon Werner » 06.11.2017, 16:24

Das ist sicher nur ein Mittel um Einreisende zu blocken die man nicht möchte aber durch ihren Pass eigentlich durch lassen müsste. Sie versuchen es dann mal mit den Fragen nach Bargeld, dann mit dem Hotel und dann mit allen möglichen anderen kleinen Tricks, die wir noch nicht kennen.

W.
Werner
Asien Traveler
 
Beiträge: 9170
Registriert: 11.05.2006, 09:55
Wohnort: NRW

Re: Bargeld

Beitragvon UweBernd » 07.11.2017, 03:34

Ja Werner, genau so sieht es aus, wenn da schon jemand abgerissen aussieht, werden sie dem auch auf den Zahn fühlen.... und das ist auch irgendwie gut so!

Die Aussage mit den Beträgen von Caveman ist jedoch wohl einwandfrei FALSCH!!! Die 30.000 Baht Regelung gibt es nicht. Zumindest scheint ausser ihm davon noch niemand etwas gehört zu haben. Schade das er weder hier noch per PM antwortet.

Ich habe mich auch im ThaiVisa Forum erkundigt, kann aber hier keinen Screenshot posten, ist mir zu kompliziert in Foren.

The member who confirmed is, Ubonjoe, hat über 18000 Beiträge als Global Moderator bei ThaiVisa ... der tippt keinen Mist.

Schade das ich mich über diesen Betrag mit einem Spinner bei FaceBook in die locken bekommen habe.
UweBernd
Asien Traveler
 
Beiträge: 6
Registriert: 31.10.2017, 17:51

Re: Bargeld

Beitragvon Caveman » 07.11.2017, 06:30

UweBernd hat geschrieben:Schade das er weder hier noch per PM antwortet


Auf deine PM vom 4.11. habe ich dir am 5.11. geantwortet. In diesem Thread gab es vor deinem letzten Beitrag jedoch nichts, das eine Reaktion meinerseits erfordert haette bzw. worauf ich haette antworten koennen.

Die 30.000er Regelung hatte ich so in Erinnerung. Es ist aber schon sehr viele Jahre her, dass die Regelung mit der Bargeldmitfuehrpflicht offiziell eingefuehrt wurde (ueberprueft wird sie ja erst seit kurzem und dies auch nur in Einzelfaellen). Anscheinend gibt es die 30.000er Regelung aber doch nicht und meine Erinnerung hat mich getaeuscht. Also doch nur 10.000 Baht bei Aufenthalten bis 30 Tage und 20.000 Baht bei laengeren Aufenthalten.

Zsaetzlich erinnere ich mich an Gesamtbetraege fuer gemeinsam reisende Familien, die geringer sind als die Summe der Einzelbetraege pro Person. Wie genau die aussehen, weiss ich jetzt aber auch nicht mehr. Vielleicht weiss das ein anderer hier?

Gruss
Caveman
Caveman
Asien Traveler
 
Beiträge: 363
Registriert: 13.02.2015, 23:27
Wohnort: Mukdahan, Thailand

Re: Bargeld

Beitragvon smile » 07.11.2017, 08:20

Ein Beamter an der Imigration brauch keinen Grund zu "finden" um Jemanden nicht einreisen zu lassen. Kann weltweit jeder Beamter an der Grenze ohne Angaben von Gründen. Ist Ermessen!
smile
Administrator
 
Beiträge: 8109
Registriert: 09.08.2003, 14:26

Re: Bargeld

Beitragvon martin » 07.11.2017, 09:03

Caveman hat geschrieben:Die 30.000er Regelung hatte ich so in Erinnerung. Es ist aber schon sehr viele Jahre her, dass die Regelung mit der Bargeldmitfuehrpflicht offiziell eingefuehrt wurde (ueberprueft wird sie ja erst seit kurzem und dies auch nur in Einzelfaellen). Anscheinend gibt es die 30.000er Regelung aber doch nicht und meine Erinnerung hat mich getaeuscht. Also doch nur 10.000 Baht bei Aufenthalten bis 30 Tage und 20.000 Baht bei laengeren Aufenthalten.

Zsaetzlich erinnere ich mich an Gesamtbetraege fuer gemeinsam reisende Familien, die geringer sind als die Summe der Einzelbetraege pro Person. Wie genau die aussehen, weiss ich jetzt aber auch nicht mehr. Vielleicht weiss das ein anderer hier?


Für Familien ohne Visum 20.000 Baht, mit Visum 40.000.

Die Regelung gibt's in der Tat schon lange. Vor einigen Jahren versuchte man schon mal, diese umzusetzen. Da wurden an der Grenze zu Laos entsprechende Schilder aufgestellt und auch kontrolliert. Viele wurden auf dem falschen Fuß erwischt. Hatte man sich aber schnell wieder davon verabschiedet.
martin
Asien Traveler
 
Beiträge: 31
Registriert: 07.09.2017, 07:08

VorherigeNächste

Zurück zu Reisetipps fuer unterwegs

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste