Koh Tao ... ein thailändisches Bermuda Dreick?

Informationen und Fragen von der Geschichte Thailands und Asiens bis zur Gegenwart. Das Forensegment fuer Hintergrundinformationen zu den Urlaubszielen in Suedostasien.
Forumsregeln
Hintergrundinfos zu den Reisezielen in Asien und Thailand. In diesem Forensegment geht es vorranging um Informationen, da TUK TUK - Thailand Reisetipps eine Reiseforum und kein politisches Diskussionsforum ist. Dem entsprechend wird dieses Forensegment sehr streng und konsequent im Interesse der wertfreien Information moderiert. Themen oder Postings in denen weitestgehend kein Bezug zu einem Reiseforum zu erkennen ist, werden kommentarlos gelöscht.
>>Allgemeine Nutzungsbestimmungen<<
Bitte nur selbst verfasste Texte und selbst geschossene Fotos veroeffentlichen. Postings die kopierte und somit urheberrechtlich bedenklich weiterveroeffentlichte Texte, Bilder, Grafiken oder Screenshots enthalten, werden kommentarlos entfernt!

Koh Tao ... ein thailändisches Bermuda Dreick?

Beitragvon smile » 12.03.2017, 04:30

Irgendwie ist die Insel etwas, tja wie soll ich sagen "unheimlich". Schon wieder ist eine Touristin dort verschütt gegangen. Polizei spricht von einem Tauchunfall. Allerdings leidet die Gute unter Epilepsie, Asthma, Angstzuständen und Depressionen eigentlich nix mit dem man tauchen geht.
Also für so eine kleine Insel sind das in meinen Augen schon sehr viele Touristen, die da unter mysteriösen Umständen verschwinden, ermordet oder vergiftet aufgefunden weil die Aircon im Zimmer defekt war (wenn ich mich recht erinnere) etc.
Wenn die Polizei keine Leiche findet und sich kein Tauchunfall nachweisen lässt, können sich 2-3 Burmesen auf der Insel schon mal locker machen und brauchen sich für die nächsten 120 Jahre nix mehr vornehmen.
smile
Administrator
 
Beiträge: 8124
Registriert: 09.08.2003, 14:26

Re: Koh Tao ... ein thailändisches Bermuda Dreick?

Beitragvon Tom » 12.03.2017, 11:08

Eine gute Bekannte von mir lebte zweimal für je 6 Monate dort und arbeitete für eine Tauchschule. Sie sagt dass ihr dort nie unwohl gewesen wäre und dass sie sich immer sicher gefühlt hätte.

Die russische Touristin wurde bis jetzt noch nicht aufgefunden, die gefundenen Knochenteile stammten offenbar nicht von ihr. Etwas seltsam finde ich, dass sie seit Mitte Februar nicht mehr gesehen wurde und es dann gegen anfangs März erst jemandem auffällt. Während dieser Zeit war ich ja auf Samui... und was definitiv stimmt ist, dass an besagtem Tag seit sie vermisst wird sehr rauhes Meer und hoher Wellengang herrschte. Wenn ich mich richtig erinnere wurde auch der Schiffsverkehr immer wieder mal eingeschränkt. Ein Unfall ist also durchaus im Bereich des möglichen.

Gruss Tom
http://www.bangkok-reiseinformationen.blogspot.ch
Persönlicher Blog über Bangkok
Tom
Asien Traveler
 
Beiträge: 3119
Registriert: 27.02.2007, 22:50
Wohnort: Bern, Bangkok, Surin

Re: Koh Tao ... ein thailändisches Bermuda Dreick?

Beitragvon smile » 12.03.2017, 12:12

Klar das Touristen im Urlaub sterben ist mir bewußt. Herzkasper, bei roter Flagge schwimmen gehen, Hitze & Alkohol, Hitze & blaue Hartmacher, alles normal. Aber mir ist selbst in Thailand kein Fall bekannt, daß ein Tourist erhängt aufgefunden wurde und die Sache als Selbstmord durchging. Bis heute weiß keine Sau wie er sie die Hände hinter dem Rücken/Genick zusammen gebunden hat.
smile
Administrator
 
Beiträge: 8124
Registriert: 09.08.2003, 14:26

Re: Koh Tao ... ein thailändisches Bermuda Dreick?

Beitragvon HansomeMan » 13.03.2017, 10:22

smile hat geschrieben:... Aber mir ist selbst in Thailand kein Fall bekannt, daß ein Tourist erhängt aufgefunden wurde und die Sache als Selbstmord durchging. Bis heute weiß keine Sau wie er sie die Hände hinter dem Rücken/Genick zusammen gebunden hat.

Wobei anzumerken wäre, dass wenn ich Selbstmord durch Erhängen begehen und sicherstellen will, dass ich nicht im letzten Moment das ganze "storniere", dann würde ich mich zuerst auf einen Stuhl stellen, die Schlinge um den Hals legen und danach meine Hände auf dem Rücken zusammen binden (zB mit Handschellen). Wenn ich dann den Stuhl wegstoße, ergibt das einen sicheren Tod und jede Menge Diskussion über Fremdverschulden. Entsprechende Foreneinträge könnte ich aber nicht mehr lesen, deswegen sehe ich bis auf weiteres von so einem Abgang ab, denn mich würde schon interessieren, was da alles spekuliert wird. :D :D :D :D
HansomeMan
Asien Traveler
 
Beiträge: 50
Registriert: 20.10.2016, 18:47

Re: Koh Tao ... ein thailändisches Bermuda Dreick?

Beitragvon Werner » 15.03.2017, 00:43

Eine Bekannte auf Bali, die dort eine Strandbar besitzt, klärte uns mal auf. Am Kuta Stand ertrinken etwa 3 Touristen in der Woche. (das sind 122 Tote im Jahr an einem Strand, oder jeden zweiten Tag einer, der dort sein Leben verliert und wieder angespült wird.) Die Leichen werden dann sehr schnell und sauber vom Strand in einen Raum in einem Hotel gebracht wo dann der Arzt, Polizei oder sonstwer hin kommt und alles regelt. Also man passt schon sehr gut auf, dass da keine Toten lange am Strand liegen und dass nicht zu viele Menschen mit bekommen wenn mal wieder ein Toter angespült wird. Man will ja eine schlechte Stimmung am Strand.

Nun ist der Kuta Beach durch extrem Strömungen schon sehr gefährlich. So gefährliche Strände sind mir in Thailand nicht bekannt.

Zum Tauchen: Mein Bruder war in Indonesien von den Pulau Inseln im Norden auf einem Tauchboot mit gefahren. Er schnorchelte während die meisten mit Flaschen tauchten. Die hatten ihn einfach vergessen. Er ist dann hinter dem Boot her geschwommen das einige hundert Meter entfernt wieder fest machte um die Flaschentaucher hinunter zu lassen. Er hatte das Boot wieder erwischt. Ich denke nicht dass dies selten vorkommt. Besonders nicht wenn man alleine mit fährt wie damals mein Bruder, ohne Freunde. Was macht denn der Tauchbootbesitzer wenn er nach Aussteigen aller am Abend eine Tasche von der fehlenden Frau an Bord findet, oder am nächsten Tag. Wird jeder sofort die Rettung rufen? Wird jeder das sofort anzeigen und damit seine Lizenz verlieren? Also sicher wäre ich mir da nicht.

W.
Werner
Asien Traveler
 
Beiträge: 9199
Registriert: 11.05.2006, 09:55
Wohnort: NRW

Re: Koh Tao ... ein thailändisches Bermuda Dreick?

Beitragvon Lui » 07.07.2017, 16:11

Inselparadies Koh Tao: Mysteriöse Todesfälle überschatten die Urlaubsidylle

www.focus.de
Benutzeravatar
Lui
Asien Traveler
 
Beiträge: 591
Registriert: 26.01.2004, 21:01
Wohnort: NRW-Mülheim an der Ruhr/ That Phanom


Zurück zu Landesinfos, Geschichte und Gegenwart

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron