Willkommen auf TUK TUK Thailand-Reisetipps! Seit über 15 Jahren sachlich, fair und informativ!
Um das Board in vollem Umfang nutzen zu können, ist es sinnvoll sich zu registrieren.
Zusatzfunktionen für registrierte Member:
Themen erstellen, auf Beiträge antworten, Suchfunktion nutzen, Themen und Foren abonnieren, Übersicht ungelesene Beiträge, privater Kontakt zu anderen Membern u.v.m.
Diese Board ist ein Geben und Nehmen. Es liegt an Euch es durch detaillierte Fragen und sinnvollen Infos mit Leben zu füllen.
Die Registrierung ist vollkommen schmerzfrei und kostenlos.
Viel Spass im TUK TUK… Eure Administration

Reiseroute Südostasien (9,5 Wochen)

Reisen durch Thailands Nachbarländer wie Laos, Kambodscha, Myanmar oder Malaysia sowie andere Ziele auf dem asiatischen Kontinent.
Antworten
LoveGodLovePeople
Neu hier!
Beiträge: 3
Registriert: 12.03.2019, 11:07

Reiseroute Südostasien (9,5 Wochen)

Beitrag von LoveGodLovePeople » 12.03.2019, 11:09

Heyho zusammen. :) Wir planen ab Mitte Juni zu zweit eine Backpackingtour durch Südostasien für 9,5 Wochen. Anschließend geht es noch für 5 Wochen nach Brasilien. Mit der Route sind wir derzeit noch recht unsicher. Wir hatten aktuell überlegt Thailand (vor allem Südthailand & Bangkok), Kambodscha, Malaysia und Singapur zu verbinden (sind aber noch für alles offen und flexibel). Aktuell hatten wir folgende grobe Idee:

1. Bangkok & Ayutthaya, 2. Koh Rong Samloem, 3. Phnom Penh, 4. Siem Reap/Angkor, 5. Flug über Bangkok nach Krabi + Umgebung, 6. Koh Samui/Koh Phangan/Koh Tao, 7. Bus oder Flugzeug nach Penang, 8. Cameron Highlands, 9. Taman Negara, 10. Kualar Lumpur, 11. Singapur (Rückflug).

Jetzt die Frage: Macht die Route prinzipiell Sinn oder ist sie für 9,5 Wochen zu umfangreich, wenn man entspannt reisen will? Wir wollen auf jeden Fall überall flexibel bleiben und nicht einen festen Programm hinterher hetzen. Und ist es grundsätzlich empfehlenswert, den Abstecher über Kambodscha zu machen, wenn man in Bangkok startet und in Singapur enden will oder macht es die Tour zu kompliziert? Die langen Touren von Bankgok nach Sihanoukville und innerhalb Kambodschas etc. machen mich von den Entfernungen/Zeiten etwas unsicher. Generell würde uns Kambodscha aber schon reizen.

Vielleicht gibt es hier von einigen Südostasien-Profis ja ein paar Tipps zwecks Route, was empfehlenswert ist und was vielleicht nicht.

Vielen Dank! :)



Benutzeravatar
chris
Inventar
Beiträge: 2750
Registriert: 11.11.2006, 18:57
Wohnort: Nuremberg

Re: Reiseroute Südostasien (9,5 Wochen)

Beitrag von chris » 17.03.2019, 15:39

Mir wäre das auch bei 9,5 Wochen einfach zu viel. Aber ich bin nun auch schon älter und denke mir, dass ich ja nicht das letzte mal in diese Region reise. :wink:
Was ihr eventuell auch berücksichtigen solltet ist das Wetter, der Juni ist für einige Regionen nicht unbedingt optimal.
Unsere letzte Reise nach Thailand haben wir auch mit Kambodscha kombiniert. Von Shianokville waren wir sehr entäuscht, dafür haben mir andere Regionen dort sehr gut gefallen.



Benutzeravatar
hirogen
Stammgast
Beiträge: 148
Registriert: 24.09.2010, 11:02

Re: Reiseroute Südostasien (9,5 Wochen)

Beitrag von hirogen » 18.03.2019, 07:43

Die Route ist für 9,5 Wochen locker machbar. Ich habe eine etwas andere Route in 5,5 Wochen gemacht und fand es nicht zu stressig. Kommt halt drauf an wie viele Tage bei Punkt 5+6. eingeplant hast.

Alternativ kannst du auch 5 streichen (wenn du Tage irgendwo streichen willst) und lieber mit dem Flugzeug von BKK nach Chumpon fliegen und mit der Fähre direkt nach Koh Tao.


Umwege erweitern die Ortskenntnis!

LoveGodLovePeople
Neu hier!
Beiträge: 3
Registriert: 12.03.2019, 11:07

Re: Reiseroute Südostasien (9,5 Wochen)

Beitrag von LoveGodLovePeople » 18.03.2019, 12:53

chris hat geschrieben:
17.03.2019, 15:39
M
Unsere letzte Reise nach Thailand haben wir auch mit Kambodscha kombiniert. Von Shianokville waren wir sehr entäuscht, dafür haben mir andere Regionen dort sehr gut gefallen.
Vielen Dank für Deine Antwort. Seid ihr von Bangkok direkt nach Sihanokville gereist oder erst einmal über Siem Reap?
Falls Ihr direkt in den Süden gereist seid, welche Erfahrung habt Ihr mit der Tour gemacht?



Werner
Inventar
Beiträge: 8776
Registriert: 11.05.2006, 10:55
Wohnort: NRW

Re: Reiseroute Südostasien (9,5 Wochen)

Beitrag von Werner » 19.03.2019, 14:43

LoveGodLovePeople hat geschrieben:
18.03.2019, 12:53
chris hat geschrieben:
17.03.2019, 15:39
M
Unsere letzte Reise nach Thailand haben wir auch mit Kambodscha kombiniert. Von Shianokville waren wir sehr entäuscht, dafür haben mir andere Regionen dort sehr gut gefallen.
Vielen Dank für Deine Antwort. Seid ihr von Bangkok direkt nach Sihanokville gereist oder erst einmal über Siem Reap?
Falls Ihr direkt in den Süden gereist seid, welche Erfahrung habt Ihr mit der Tour gemacht?
Das geht kaum. Wie kommt man von Bangkok, ah ja, sorry, ihr seid nicht in Bangkok sondern in Ayuthaya, direkt nach Sianookville? Das klappt nicht wirklich gut.

Schaut mal genau wie ihr von 1 nach 2 kommt usw.

W.

ps. ich finde den Plan nicht ganz schlecht, ihr habt viele Länder und Städte eingetragen, schreibt jeweils einen Tag Transfer in die Liste und schaut wie viele Tage ihr irgendwo bleibt. Das wird jedenfalls sportlich. Ich würde einige Strandorte, z. B. Pos. 6 weg streichen.



LoveGodLovePeople
Neu hier!
Beiträge: 3
Registriert: 12.03.2019, 11:07

Re: Reiseroute Südostasien (9,5 Wochen)

Beitrag von LoveGodLovePeople » 19.03.2019, 15:00

Danke Dir. Ich hatte nur irgendwo gelesen, dass es diese Verbindung auch geben würde und war deshalb interessiert, ob es dazu Erfahrungen gibt. Wir haben es jetzt aber nicht so geplant, da die Strecke mir auch deutlich zu lang und kompliziert wäre. Wollen jetzt von Bangkok nach Siem Reap und von dort dann weiter zu den Stationen in Kambodscha.



Werner
Inventar
Beiträge: 8776
Registriert: 11.05.2006, 10:55
Wohnort: NRW

Re: Reiseroute Südostasien (9,5 Wochen)

Beitrag von Werner » 20.03.2019, 11:33

Naja, es gibt vieles was viel Zeit kostet. Wenn ihr meint dass der Weg das Ziel ist und Busfahren Spaß macht, dann los.

Es gibt Busse von Ayuthaya nach Bangkok und von Bangkok nach Trat und ein Boot von Trat nach Sianokville. Ich würde einen Nachtbus empfehlen, wenn es den gibt, und dann morgens auf das Boot und dann noch direkt weiter auf die Insel Pos.2. Danach dann einige Tage Erholung am Beach und es kann weiter gehen. So geht das natürlich auch.

Der Flug von Bangkok nach PP oder REP ist natürlich die zeitsparende aber auch teurere Lösung.

W.

ps. Kauft euch ein paar einfache Schlauchschals. Die sind voll gut in einem klimatisierten Bus der in der Regel zu kalt ist und bei dem Zugluft aus den Düsen bläst. Den Schal kann man als Schal nutzen, vor den Mund ziehen und auch als Mütze nutzen oder runter ziehen und ihr habt eine Schlafmaske.

pss. Ihr wisst sicher dass Mitte Juni bis Ende August in SAO die Regenzeit ist. Daher mein dringender Rat dazu: Seid flexibel und weicht dem Regen aus. Dann kann es gut werden. Wenn ihr fest bucht habt ihr die gute Chance euren Urlaub im gebuchten Hotel im Regen zu verbringen. Hinzu kommt dass die Regenzeit auch die Zeit der Mücken ist und ihr mit Malariagefahr rechnen müsst. Also braucht ihr lange helle Kleidung und Anti-Mücken Chemie. Auch ist die Gefahr größer je billiger ihr reist und absteigt, da sind Mückennetze defekt und die Fenster undicht während im teuren Hotel die Aircon die Mücken vertreibt. Positiv ist, dass in den Monaten nichts wirklich überlaufen ist (vielleicht bis auf die Touri Hot Spots wie Koh Samui) und ihr sehr gute Chancen habt überall spontan ein Zimmer, Bungalow, Platz im Bus, Zug, Flieger zu finden.



Benutzeravatar
chris
Inventar
Beiträge: 2750
Registriert: 11.11.2006, 18:57
Wohnort: Nuremberg

Re: Reiseroute Südostasien (9,5 Wochen)

Beitrag von chris » 20.03.2019, 11:50

Hallo,

für mich ist derzeit der Weg nicht das Ziel, dazu fehlt mir einfach die Zeit :(
Arbeitsbedingt komme ich nie länger weg als 3 Wochen am Stück, mit freien Tagen und Überstunden maximal 26 Tage.
Dafür muss ich nicht auf jeden Euro Achten und bin dann flexibler was die Wahl des Mediums betrifft, um von Punkt A nach Punkt B zu gelangen. Ich gönne mir dann den Luxus eines Fluges oder eben einen Privattransfers. :)
Von Bangkok nach PP sind wir geflogen und von dort aus mit dem Taxi nach SV.
Das mit dem Boot von SV nach Trat ist übrigens Quatsch, es gibt solche Berichte zwar im Internet, hab aber keine Ahnung ob das vor 20 Jahren mal so war oder ob es nur ein Märchen war. :shock:
Es gab letztes Jahr weder von SV noch von koh Kong die Möglichkeit mit dem Boot nach Thailand zu gelangen.



Werner
Inventar
Beiträge: 8776
Registriert: 11.05.2006, 10:55
Wohnort: NRW

Re: Reiseroute Südostasien (9,5 Wochen)

Beitrag von Werner » 21.03.2019, 10:42

chris hat geschrieben:
20.03.2019, 11:50
Das mit dem Boot von SV nach Trat ist übrigens Quatsch, es gibt solche Berichte zwar im Internet, hab aber keine Ahnung ob das vor 20 Jahren mal so war oder ob es nur ein Märchen war. :shock:
Quatsch ist das sicher nicht. Freunde sind von Pattaya mit dem Minibus nach Trat gefahren, dort über die Grenze nach Kambodscha und von dort mit dem Boot weiter nach SV. Man muss das noch einmal neu recherchieren. Spontan finde ich Berichte zu dem Boot von 2014, das ist nicht wirklich alt. Aber ich prüfe das jetzt mal.

Neu ist, dass es von Koh Kong, also dem Grenzort Had Lek zu Trat, Thailand eine Straße gibt auf der Busse nach SV fahren, hier die Info, im ersten Link wird das Boot ausdrücklich erwähnt:
https://cambodia-hotel-travel.info/koh-kong/
https://de.sihanoukville-cambodia-info.com/bus-fahrplan
https://www.koh-kong.com/bus-schedules/
http://www.thailandaktuell.com/2221/von ... noukville/

Also, das ist der Weg über Land von BKK nach SV, man kommt da definitiv weiter.

W.

hier noch weitere Infos:
https://cambodia-hotel-travel.info/cities-in-cambodia/



Benutzeravatar
chris
Inventar
Beiträge: 2750
Registriert: 11.11.2006, 18:57
Wohnort: Nuremberg

Re: Reiseroute Südostasien (9,5 Wochen)

Beitrag von chris » 21.03.2019, 22:30

Na klar, deine Freunde und Tante Google mit aktuellen Berichten von 2014 sagen das Gegenteil von dem, was ich letztes Jahr selbst überprüft habe. Keines der 4 Reisebüros hatte sowas im Programm und offensichtlich keine Ahnung :knuddel :kugel
Warscheinlich gab es für die Tickets mit Bus oder Taxi mehr Provision....

Wird dem TS aber auch nix nutzen wenn du ihm hier Hoffnung machst und er dann vor Ort dumm aus der Wäsche guggt :shock:



Werner
Inventar
Beiträge: 8776
Registriert: 11.05.2006, 10:55
Wohnort: NRW

Re: Reiseroute Südostasien (9,5 Wochen)

Beitrag von Werner » 22.03.2019, 10:47

chris hat geschrieben:
21.03.2019, 22:30
Na klar, deine Freunde und Tante Google mit aktuellen Berichten von 2014 sagen das Gegenteil von dem, was ich letztes Jahr selbst überprüft habe. Keines der 4 Reisebüros hatte sowas im Programm und offensichtlich keine Ahnung :knuddel :kugel
Warscheinlich gab es für die Tickets mit Bus oder Taxi mehr Provision....

Wird dem TS aber auch nix nutzen wenn du ihm hier Hoffnung machst und er dann vor Ort dumm aus der Wäsche guggt :shock:
Irgendwie bist du übergriffig und deine Antworten sind übel. Was soll das?

Letztes Jahr war 2018! Du hast 2018 überprüft und nicht die Jahre vorher oder? Daher kannst du das ja nicht wissen.

Dass es 2018 vielleicht kein Boot/Fähre gab mag ja so sein, das hat ja nie jemand gesagt.
Damit hast DU ja vollkommen RECHT !!!! :klatsch :klatsch :klatsch

Nach aktueller Recherche ist vor Jahren eine neue Straße gebaut worden, die es früher einfach nicht gab.
Heute wird der Transport statt mit dem Boot/Fähre offenbar mit Bussen über diese Straße durchgeführt.
Das steht alles in den Links und die sind auch aktuelle, inklusive einem Reisebüro aus Pattaya.
Da muss man keine Hoffnung machen sondern nur über den Weg informieren den es nun gibt.

Du solltest es mal mit Lesen versuchen, und mit Begreifen, dann klappt das auch hier.

W.



Benutzeravatar
chris
Inventar
Beiträge: 2750
Registriert: 11.11.2006, 18:57
Wohnort: Nuremberg

Re: Reiseroute Südostasien (9,5 Wochen)

Beitrag von chris » 22.03.2019, 12:35

Hmm,
mag sein das mein Komentar für Dich übergriffig klingt, aber jemand, der hier gerne austeilt sollte auch konstruktive Kritik vertragen können.
Werner hat geschrieben:
20.03.2019, 11:33
Du solltest es mal mit Lesen versuchen, und mit Begreifen, dann klappt das auch hier.
Ich bin durch den Schichtdienst zwar hin und wieder Auffassungserschwert, blöde oder Analphabet bin ich aber nicht, von daher verbitte ich mir gerade von Dir solche dreiste Anmerkungen!

Deine Antworten klingen des öfteren nach Google, das mag zwar ganz toll sein kann der TS dann aber auch selbst via Internet herausfinden. Ich war der Meinung das der TS aber aktuelle und reele Informationen haben möchte!
Werner hat geschrieben:
20.03.2019, 11:33
Es gibt Busse von Ayuthaya nach Bangkok und von Bangkok nach Trat und ein Boot von Trat nach Sianokville. Ich würde einen Nachtbus empfehlen, wenn es den gibt, und dann morgens auf das Boot und dann noch direkt weiter auf die Insel Pos.2.
Nach meiner individuellen Erfahrung gibt es die Strasse von Trat nach Had Lek schon ziemlich lange, sie wurde ist mit den Jahren aber keine Buckelpiste mehr und man kommt sehr flott zur Grenze. Auf der anderen Seite ist´s leider immer noch mehr nen Acker und in der Regenzeit kaum befahrbar.
Ich kann mir von daher auch selbst nicht vorstellen, dass es vor 4 Jahren ein Boot von Trat nach Kho Kong bzw. SV gab.



Werner
Inventar
Beiträge: 8776
Registriert: 11.05.2006, 10:55
Wohnort: NRW

Re: Reiseroute Südostasien (9,5 Wochen)

Beitrag von Werner » 22.03.2019, 15:35

Du darfst meine Infos gerne aktualisieren wenn du meinst, dass eine Info vielleicht aktualisiert werden muss. Aber, renoviere doch mal deinen Stil und bringe die aktuellen Informationen.

Fakt ist, dass der Fragesteller diese Route nehmen kann aber leider auf das Boot verzichten muss, es ist nun ein Bus der eine neue Straße befährt.

W. :peace:

p.s. Ich würde trotzdem mal schauen, ob es da an der Küste nicht doch ein Boot gibt, dass diese Küste nach SV abfährt, irgendwie müssen die Locals ja auch zu ihren Dörfern kommen und die Straße führt durch das Landesinnere. In Asien geht oft mehr als man denkt.



Antworten