Straßenbau in Thailand

Inaktive Themen aus der Rubrik "Landesinfos, Geschichte und Gegenwart". Antworten auf diese Themen ist nicht mehr moeglich.
Gesperrt
Ulf
Stammgast
Beiträge: 214
Registriert: 25.03.2016, 13:56

Straßenbau in Thailand

Beitrag von Ulf »

Wieder mal TIT.

Was interessiert mich es denn, wie die Straße am Ende verläuft, ich zieh meinen Auftrag durch, ohne vielleicht mal mit dem auf der anderen Seite zu sprechen. Gab da doch auch vor einigen Monaten eine Fußgängerbrücke, die um einen Strommast gebaut wurde.

http://www.bangkokpost.com/news/general ... s-eyebrows


Caveman
Stammgast
Beiträge: 406
Registriert: 13.02.2015, 23:27
Wohnort: Mukdahan, Thailand

Re: Straßenbau in Thailand

Beitrag von Caveman »

Ulf hat geschrieben:Gab da doch auch vor einigen Monaten eine Fußgängerbrücke, die um einen Strommast gebaut wurde.
Die Nummer mit der um einen Strommasten herum gebauten Fussgaengerbruecke ist schon etwas aelter, wurde aber kuerzlich wieder hervor gekramt. Dann gaebe es auch noch die Geschichte von dem Stromversorger, der zahlreiche seiner neu gesetzten Masten wieder umsetzen musste, weil er diese urspruenglich mitten auf einen Gehweg gesetzt hatte und diesen somit in voller Breite blockierte.

Dies alles haelt aber so manche Stadtverwaltung nicht davon ab, ihre eigenen Hinweisschilder ebenfalls in voller Breite auf Gehwegen zu installieren. Oft auf 2 Fuessen jeweils am aeussersten Rand des Weges und das Schild dazwischen dann genau in Kopfhoehe. Gern werden auch Strommasten, Hinweisschilder, Verteilerkaesten oder sonstige Hindernisse genau in die Mitte einer Einfahrt gesetzt.

Da wundert es natuerlich nicht, dass Mopedfahrer ihre Maschinen in engen einspurigen Strassen gern auf beiden Seiten genau gegenueber parken statt versetzt. Darueber, dass sie damit die Strasse blockieren, machen sie sich erst Gedanken, wenn mal wieder einer nicht durch kommt und hupt. Das wirkt aber nicht lange. Am naechsten Tag stehen die Mopeds wieder genau wie am Vortag.

Nur ein ganz klein wenig voraus zu denken, ist ganz klar nicht die Staerke der meisten Thais. Ob nun Privatpersonen, Firmen oder Behoerden, ueberall die gleiche Gedankenlosigkeit.

Gruss
Caveman


smile
Inventar
Beiträge: 7380
Registriert: 09.08.2003, 15:26

Re: Straßenbau in Thailand

Beitrag von smile »

Man muss aber zur Ehrenrettung sagen: Von Susimachmabum heben Flugzeuge ab, regelmäßig ;)


Rache? Sei einfach glücklich! Nichts stört Neider mehr als wenn du ein zufriedenes Leben führst!
Tom
Inventar
Beiträge: 3091
Registriert: 27.02.2007, 22:50
Wohnort: Bern, Bangkok, Surin
Kontaktdaten:

Re: Straßenbau in Thailand

Beitrag von Tom »

Bei meinem letzten Rückflug am 10.9.16 aber auch etwas speziell... Swiss Flugzeug dockt vom Gate ab, wird weggezogen und in Position gebracht um zur Startbahn gelangen zu können, man rollt etwa 100 Meter und dann fertig. 2 Minuten später Durchsage des Kapitäns: "Wir warten auf das Fahrzeug und werden danach wieder etwa 100 Meter zurückgefahren um einen anderen Weg zur Startbahn zu nehmen. Grund: es gibt ein 2 Meter breites und etwa 50 cm tiefes Loch auf dem Weg.".... Wenigstens haben die das noch gesehen...

Gruss Tom


Werner
Inventar
Beiträge: 8935
Registriert: 11.05.2006, 10:55
Wohnort: NRW

Re: Straßenbau in Thailand

Beitrag von Werner »

:twisted
Ja, das sieht man mal wieder dass es auch falsch sein kann grundsätzlich immer links der Grundstücksgrenze zu bauen. Die beiden Straßenbautrupps haben beide links der Linie gebaut, genau korrekt. Das links und links nicht immer gleich ist, haben sie nicht einmal bemerkt, als sie fertig waren, sonst hätten sie mal eben etwas mehr Beton hin gekippt und das Problem wäre gelöst. In Deutschland nennt man so etwas dann "Maßnahme zur Verkehrsberuhigung", natürlich dekoriert mit vielen Schildern, elegant geformten Linien und schönen schraffierten Flächen.
:mrgreen:
Das Fußgängerbrückenproblem wurde ja super smart gelöst. Nachdem die sich geeinigt hatten und vergeblich auf die Umsetzung des Mastes gewartet hatten, haben die ihre Brücke einfach um den herum gebaut, fertig. Damit haben sie ihren Termin eingehalten, benötigten keine Neuplanung und haben ihre Arbeit trotz des Hindernisses perfekt erledigt. Die Presse ist gekommen, die Stromfirma hat sich blamiert und dann ihren Mast versetzt. Also das war eine super intelligenter, pragmatischer und lustiger Coup. Also alle Achtung !!! Das war Spitze und Comedy, genau nach meinem Geschmack !!!
:mrgreen:
Ups, Tom, Löcher in Susidingsbums, wie übel, in Berlin hatte es mal einen ganzen Bus verschluckt, da ist auch nur Sand unter der Stadt, genau wie in Susidingsbums. Da brauchen sie einige 747er um so ein Loch aufzufüllen. Zum Glück haben sie deine dafür nicht haben wollen . . .
:mrgreen:

Ulf weiter so, findest ja lustig Dinge.

W.


smile
Inventar
Beiträge: 7380
Registriert: 09.08.2003, 15:26

Re: Straßenbau in Thailand

Beitrag von smile »

Ich klebe es mal hier dran ... http://www.bangkokpost.com/news/general ... r-repeated

Tja, da fällt wem ein, das so ein paar Gebäude bissi höher sind als erlaubt ...


Rache? Sei einfach glücklich! Nichts stört Neider mehr als wenn du ein zufriedenes Leben führst!
Tom
Inventar
Beiträge: 3091
Registriert: 27.02.2007, 22:50
Wohnort: Bern, Bangkok, Surin
Kontaktdaten:

Re: Straßenbau in Thailand

Beitrag von Tom »

Wäre wahrscheinlich günstiger die Strasse überall gut 1 Meter breiter zu machen.... :D Dann wäre es so wie ich den Artikel verstehe legal, oder? Und wir wären voll beim Thema des Threads :)

So wie ich das verstehe wurde da aber ziemlich von Beginn an prozessiert. Im Jahr 2010 war Eröffnung und im 2014 folgte bereits der gerichtliche Entscheid dass der Bau illegal ist. Nur passierte dann 2 Jahre nichts. Eigentlich schade um das AETAS, ist glaube ich noch ein angenehmes Hotel.

Gruss Tom


Benutzeravatar
chris
Inventar
Beiträge: 2822
Registriert: 11.11.2006, 18:57
Wohnort: Nuremberg

Re: Straßenbau in Thailand

Beitrag von chris »

Werner hat geschrieben: Ups, Tom, Löcher in Susidingsbums, wie übel, in Berlin hatte es mal einen ganzen Bus verschluckt, da ist auch nur Sand unter der Stadt, genau wie in Susidingsbums. Da brauchen sie einige 747er um so ein Loch aufzufüllen. Zum Glück haben sie deine dafür nicht haben wollen . . .

W.
Ich dachte das war in Muenchen :wink:


Gesperrt