Mitnahme von Spritzen (Auto-Pens)? Was ist zu beachten?

Informationen und Fragen von der Geschichte Thailands und Asiens bis zur Gegenwart. Das Forensegment für Hintergrundinformationen zu den Urlaubszielen in Südostasien.
Forumsregeln
Hintergrundinfos zu den Reisezielen in Asien und Thailand. In diesem Forensegment geht es vorranging um Informationen, da TUK TUK - Thailand Reisetipps eine Reiseforum und kein politisches Diskussionsforum ist. Dem entsprechend wird dieses Forensegment sehr streng und konsequent im Interesse der wertfreien Information moderiert. Themen oder Postings in denen weitestgehend kein Bezug zu einem Reiseforum zu erkennen ist, werden kommentarlos gelöscht.
Antworten
Tilly
Neu hier!
Beiträge: 1
Registriert: 25.12.2023, 18:16

Mitnahme von Spritzen (Auto-Pens)? Was ist zu beachten?

Beitrag von Tilly »

Hallo,
ich muss mich alle 2-3 Tage mit einer immunmodulierenden Substanz spritzen. Da ich 3 Wochen unterwegs sein werde, bedeutet dies, dass ich insgesamt 9 dieser Spritzen-Pens mitführen muss.
Diese müssen permanent unter 25°C gekühlt werden müssen, aber dürfen nicht unter 2°C kommen, weil sonst die Wirkung zunichte gemacht wird: Sie können daher nicht ins Aufgabegepäck, sondern ich nehme die Pens immer im Handgepäck in einer Kühlgel-Tasche mit ins Flugzeug. Zudem habe ich dieses Medikamentenmitnahme-Formular (ADAC) hinsichtlich Medikamenenname, Substanz und Dosierung dabei, welches mein Arzt ausfüllt. Bisher hatte ich damit keinerlei Probleme bei den Sicherheitscheck (Europa, Afrika, Dubai, Neuseeland, Australien).
Da Thailand sehr strikt ist, was so Einfuhr von bestimmten Medikamenten (die unter das Betäubungsmittelgesetz fallen, was mein Medikament nicht tut, aber wer weiß, ob die Beamten Namen oder Substanz kennen), aber auch schon e-Zigaretten verboten sind, wollte ich einmal fragen, ob jemand von Euch Erfahrungen mit der Einfuhr von Spritzen (Auto-Pens) hat.
Würde mich sehr freuen, wenn Ihr mit mir Eure Erfahrungen teilt.
Viele Grüße, Tilly


Amanpuri
Stammgast
Beiträge: 91
Registriert: 01.08.2010, 15:36

Re: Mitnahme von Spritzen (Auto-Pens)? Was ist zu beachten?

Beitrag von Amanpuri »

Hallo,

das läuft in Thailand auch ganz einfach. Keine Einreiseprobleme. Ich habe mir morgens im Hotelrestaurant Eiswürfel geholt und das Futteral mit den Spritzen damit gekühlt. Zur Not auch nochmal beim Mittagsessen. Abends habe ich die Spritzen auf der Rundreise in die Minibar gepackt und mir einen Zettel für den nächsten Morgen vor die Tür gelegt: "Spritzen nicht vergessen". :-)

Hat immer gut geklappt. Nur im Flugzeug war es oft schwierig, weil die Crew die Spritzen oft nicht kühlen wollte. Aber mit der Kühlgeltasche funktioniert das ja gut bei Dir.

Viele Grüße
Kerstin


Werner
Inventar
Beiträge: 9005
Registriert: 11.05.2006, 10:55
Wohnort: NRW

Re: Mitnahme von Spritzen (Auto-Pens)? Was ist zu beachten?

Beitrag von Werner »

Ich wurde bei der Einreise nach Thailand sehr selten kontrolliert. Das Handgepäck hat nie jemand durch gesehen. Aber es kann passieren, deswegen sind deine Dokumente wichtig. Besorge den Beipackzettel auch in Englisch, ein Ausdruck aus dem Internet ist sicher hilfreich.

Es macht Sinn in Thailand super nett und höflich zu bleiben wenn sie mit dir über die Medikamente sprechen möchten. Sei zurückhaltend und streite dich auf keinen Fall mit den Beamten, das bringt nichts. Vertraue darauf dass die nett sind und dich durch lassen.

Zur Sicherheit versuche heraus zu bekommen ob es das Medikament in Thailand gibt.

Und die Temperatur 2 bis 25 Grad ist doch im Bereich der normalen Zimmertemperatur. Das schafft man sicher sehr gut im Flugzeug. Es ist in der Kabine nie über 25 Grad warm, das wird eher auf 22 Grad eingestellt. Du reist ja nicht mit einer JU 52 sondern mit einem modernen Jet mit Klimaanlage. Auch Taxis und Busse sind in Thailand klimatisiert und gefühlt eher 18 Grad als 20 kühl.

Vorsichtig wäre ich mit Kühlpacks aus dem Gefrierschrank, die haben Minus 18 Grad. Da friert so etwas kleines wie eine Spritze sicher sehr schnell ein und weg ist die Wirkung. Mit Eiswürfeln würde ich nur arbeiten wenn du richtig dichte Plastikbeutel mit nimmst, die sind ja nass, tauen auf und dann läuft das aus. Vielleicht hilft ein Tuch im Beutel um Tauwasser aufzusammeln. Auch sind die ja schon von Natur aus unter Null Grad. Daher eigentlich zu kalt.

Der Flughafen in Bangkok ist klimatisiert und sicher nicht über 25 Grad. Erst wenn du zum Taxi gehst wird es richtig warm.

Ich rate dir in Thailand zur Kühlung mit Kaltgetränken die du überall kaufen kannst, die Dosen und Flaschen aus den Kühlschränken sind knapp über Null Grad kühl. Die mit dem Medikament in einer nicht zu großen Kühltasche wir das beste sein. Wenn du eine kalte 1,5 Ltr Flasche Wasser kaufst hält die das Innere einer Tasche sicher sehr lange lang kühl. Im Flughafen gibt es z. B. in dem BOOTS oder WATSON Drogeriemarkt in der Etage über der Ankunftsebene und auch in jedem Restaurant. Die Dose/Flasche kannst du immer mal wieder gegen eine neu gekaufte austauschen und austrinken. Damit wir das Medikament ganz sicher nicht über 25 Grad.

Im Hotel sind die Kühlschränke in der Regel so angeklemmt das sie nicht ausschalten wenn du das Zimmer verlässt, nur das Licht schaltet sich aus, es bleibt also alles schön kühl darin, prüfe das aber, mag sein dass deiner aus geht wenn du das Zimmer verlässt. Jedes Getränkeflasche in dem Ding überbrückt Zeiten ohne Strom. Wenn du also einige Flaschen Wasser rein legst wird der Innenraum des Kühlschranks länger kalt sein als wenn der leer ist. Lege die Medikamente aber nicht ins Eisfach, da frieren die ein.

Das wird sicher gut passen. Viel Erfolg.

W.


Antworten